facebook instagram linkedin

Ausbildung Resilienztrainer*in

Kursleiter*in für das präventive Resilienztraining RASMUS werden

Mit dem von mir entwickelten Resilienz-Trainingsprogramm RASMUS kannst du mit deinen Teilnehmenden gemeinsam an ihrer Resilienz, d.h. ihrer seelischen Widerstandsfähigkeit arbeiten.

Lerne in dieser Ausbildung, wie du deine Kursteilnehmer*innen dabei unterstützen kannst, gesundheitliche Risiken und Belastungen zu identifizieren und durch die Stärkung ihrer individuellen Resilienz zu vermindern.

Schwerpunktthemen

Resilienz

Resilienztraining stärkt die seelische Widerstandskraft der Teilnehmer*innen, d.h. ihre Fähigkeit, seelische und körperliche Belastungen zu bewältigen. Dazu findet ein praxisnahes, positiv betontes und gesundheitsförderliches Trainingsprogramm statt, mit dem die Teilnehmenden sensibel und zielgerichtet ihre eigenen Ressourcen stärken.

Achtsamkeit

Achtsamkeit als absichtsvolles, nicht wertendes Gewahrsein des aktuellen Erlebens wurde in den letzten Jahrzehnten zunehmend in die Arbeit mit Menschen mit psychischen Erkrankungen integriert. Zahlreiche Studien belegen heute, dass Achtsamkeitsmeditation zu einem verbesserten Umgang mit Stress, Ängsten und Depressionen verhelfen kann.

Selbstmitgefühl

Die Fähigkeit, einen liebevollen, mitfühlenden Umgang mit sich selbst zu pflegen, bildet die Basis des Selbstmitgefühls. Studienergebnisse bestätigen, dass Selbstmitgefühl ein bisher unterschätztes Potential für unsere psychische Gesundheit birgt. Es kann helfen Depressionen, Ängste und Stress zu reduzieren und das emotionale Wohlbefinden zu verbessern.

Fakten

  • kompletter Präventionskurs mit 10 Einheiten á 90 Minuten online oder offline
  • inklusive 42-seitigem Workbook für Teilnehmende
  • detaillierter Stundenverlaufsplan für jede Einheit
  • intensive Einweisung in das Kursprogramm von mir
  • lebendiger Austausch mit anderen Kursleiter*innen in unserer Ausbildungswoche
  • keine Angst vor der „Lehrprobe“ – es geht nur um Feedback und Üben!

„Diese Woche ist mehr als ein Seminar – sie ist ein Geschenk!“

Feedback einer Teilnehmerin

Nächste Termine und Anmeldung

Keine Veranstaltung gefunden!

Voraussetzungen

Es sind keine Vorerfahrungen notwendig, jedoch ist eine vorherige Erfahrung oder zusätzliche Qualifikation in der Anleitung von Gruppen und Kursen im psychosozialen Bereich aus unserer Sicht sinnvoll.

Bitte prüfe selbständig, ob du die Anbieterqualifikation zur Durchführung von Kursen nach § 20 SGB V (Kostenerstattung durch die Krankenkasse) erfüllst. Wir bieten im Rahmen der Ausbildung nur die Zusatzqualifikation als Kursleiter*in an. Du kannst Kurse auch ohne Anbieterqualifikation durchführen, allerdings nur für Selbstzahler*innen.

Umfang und Kosten

5 x 3,5 Stunden Online-Seminar (per zoom)
Mo-Fr 9:00 – 12:30 Uhr (Fr ab 8:30 Uhr)
Kosten: 540,00 Euro*

* inkl. Teilnehmerunterlagen, Stundenverlaufspläne, Flipchart-Vorlagen, Lehrprobe und Zertifikat für den Präsenzkurs

Zusätzliche Zertifizierung für den Online-Kurs („IKT“, aktuell in Prüfung, Stand 04.01.2023)
Kosten: 70,00 Euro**

** inkl. aller Unterlagen s. oben plus Präsentationsfolien und Zertifikat für den Online-Kurs

Kontaktiere mich gern bei Fragen zur Zertifizierung!

Zusatzqualifikation nach
§20 SGB V

Das Kurskonzept Resilienztraining RASMUS zur Stressbewältigung ist als Gesundheitskurs für alle Krankenkassen als Präsenzkurs bzw. Online-Seminar (Live-Video-Einheiten) mit je 10 Einheiten á 90 Minuten zertifiziert.

Nach Einweisung bist du bei fachlicher Eignung als Kursanbieter*in (GKV) berechtigt, Präventionskurse im Handlungsfeld „Förderung von Stressbewältigungskompetenzen“ nach § 20 SGB V in Präsenz und/oder online durchzuführen.

Einsatz als Recovery-Konzept

Das Kurs-Konzept wird in einem anderen Setting von den erfahrungsexpert*innen seit 2017 als Recovery-Kurs für Menschen bspw. in Wartezeit auf einen ambulanten Therapieplatz, während besonderer Belastungssituationen und zur Stabilisierung erfolgreich eingesetzt. Es ist von mir hierfür entwickelt worden und später zusätzlich als Präventionskurs zertifiziert worden.

Das Konzept basiert auf meinen Erfahrungen mit mehreren schweren Krisen aufgrund psychischer Erkrankung.